Wir VEREINen Generationen

 14.05.2022

Makellose Heimbilanz

Herren 40 I und Junioren A des TCW starten mit Siegen

An der heimischen Kantallee noch ungeschlagen: Nach dem Auftaktsieg der Damen 40 zogen auch die Herren 40 I und die Junioren A des TC Wathlingen nach und gewannen ihre Partie vor eigenem Publikum.https://strato-editor.com/.cm4all/widgetres.php/com.cm4all.wdn.Separatingline/images/thumbnail.svg
Die Herren 40 I behielten in der Regionsliga gegen den TC von Cramm Soltau mit 4:2 die Oberhand. Die Entscheidung fiel in den beiden Doppeln, nachdem es nach den Einzeln 2:2 stand. Andreas Ziegner/Stefan Barsch verbuchten gegen Bernd Tilz/Stephan Zlab den dritten Punkt, ihre Gegner gaben beim Stand von 6:0, 3:0 verletzungsbedingt auf. Oliver Schreiber/Steffen Jürgens sorgten schließlich durch ein souveränes 6:2, 6:2 gegen Kai Rusack/Markus Münch für den Gesamterfolg. Zuvor hatten Stefan Günther (6:2, 6:0 gegen Stephan Zlab) und Stefan Barsch (6:2, 2:6, 10:2) ihre Einzel für sich entschieden, Andreas Ziegner (6:7, 2:6 gegen Kai Rusack) sowie Stefan Thäsler (6:3, 3:6, 6:10) mussten nach hartem Kampf ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. „Ende gut, alles gut“, resümierte Capitano Daniel Hergt knapp aber pointiert.
Spannend war auch das Spiel der Junioren A gegen den TC Boye II in der Regionsklasse. Leonard Wazynski/Justus Baumann brachten im Match-Tiebreak des Doppels gegen Nanno Heine/Louis Mader den 2:1-Sieg unter Dach und Fach (7:6, 2:6, 10:7).  Im Einzel hatte Leonard Wazynski für den TCW gepunktet (6:4, 6:0 gegen Michel Völkers).
Mehr Matches gewonnen, mehr Sätze gewonnen, mehr Spiele gewonnen, aber im Motorik-Resultat unterlegen: Die U8-Junioren triumphierten zwar im Tennis bei TV GG Ramlingen-Ehlershausen III durch Siege von Johann Wendeburg (6:2, 6:2 gegen Kalle Mohs) sowie des Doppels Johann Wendeburg/Amon Bednarzick (6:3, 6:3 gegen Jonte König/Emma Charlott Wegner), in der Gesamtwertung hieß es aber nach den Motorik-Übungen 11:9 für den Gastgeber. „Beide Junioren-Mannschaften haben starke Leistungen gezeigt“, befand TCW-Jugendwart Stefan Baumann.
Auf verlorenem Posten standen die Herren 40 II in der 2. Regionsklasse beim SC Wietzenbruch. Waldemar Moor (6:3, 3:6, 3:10 gegen Björn Bolay) sowie das Doppel Waldemar Moor/Jens Ehrenberg (6:7, 6:7 gegen Sven Treppens/Holger Saegert) hatten zwar gute Chancen zu punkten, unterlagen aber knapp. Alle anderen Matches gingen glatt in zwei Sätzen verloren.
Das Team um Kapitän Olaf Timm hat aber bereits am kommenden Wochenende (21. Mai) die Möglichkeit, für Zählbares zu sorgen. Dann steht um 15 Uhr das Heimspiel gegen den TC Boye auf dem Programm. Die Herren 40 I müssen eine Stunde vorher beim TuS Eicklingen antreten.



07.05.2022

Auftaktsieg dank starker Nerven

Damen 40 des TC Wathlingen mit toller Energieleistung

Viel spannender geht es kaum: In einem komplett ausgeglichenen Marathon-Doppel entschied der Match-Tiebreak über Sieg oder Remis – und die Damen 40 des TC Wathlingen hatten in diesem Krimi in der Regionsliga gegen den TuS Eschede das Happy End auf ihrer Seite. Carina Kroll und Almut Bläsig verwandelten ihren ersten Matchball zum 13:11 gegen Ute Rogosinski/Maike Bricke, nachdem sie zuvor selbst welche abwehren mussten, zum 4:2-Erfolg. „Das war nichts für schwache Nerven. Das war ein richtig gutes Punktspiel mit vielen tollen Ballwechseln und zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Großes Kompliment an unsere Damen, dass sie sich da durchgesetzt haben“, erklärt TCW-Sportwart Oliver Schreiber.
Die Wathlingerinnen, die krankheitsbedingt ohne ihre Nummer eins und Mannschaftsführerin Antje Jürgens auskommen mussten, lieferten sich mit den Eschederinnen hart umkämpfte Matches. Nach den Einzeln stand es demnach wenig überraschend 2:2. Für den TCW punkteten Karina Kroll bei ihren Damen-40-Debüt (7:5, 7:5 gegen Ute Rogosinski) und Almut Bläsig (deutliches 6:1, 6:1 gegen Stephanie Glander) an den Positionen eins und zwei. Die Spiele an den Positionen drei und vier gingen an die Gäste, wobei Astrid Wietfeldt im Match-Tiebreak gegen Tessa Karl leider nicht das bessere Ende für sich hatte.
Das zweite Doppel musste Eschede leider verletzungsbedingt aufgeben. Zu diesem Zeitpunkt führten Karina Kroll/Anke Hübeler mit 6:0, 2:3. Dafür beinhaltete das erste Doppel praktisch zwei Matches in einem – bekanntlich mit dem besseren Ende für Carina Kroll/Almut Bläsig (6:7, 7:5, 13:11 gegen Ute Rogosinski/Maike Bricke).
Ihren ersten Einsatz hatten auch die jüngsten Wathlinger Tennis-Asse. Das U8-Kleinfeldteam mit Johann Wendeburg, Amon Bednarzick und Timo Szymanski unterlag dem TSV Kirchrode nach toller Leistung mit 4:8. Johann Wendeburg sorgte hier mit seinem Zwei-Satz-Sieg gegen Elara Toifl (7:5, 6:4) für die vier Matchpunkte. „Die Mannschaft hat sich toll geschlagen, gerade unsere Neulinge. Man sieht hier schon, dass das Training Früchte trägt“, lobt TCW-Jugendwart Stefan Baumann.
Am kommenden Wochenende stehen die nächsten Punktspiele auf dem Programm. Am Samstag, 14. Mai, haben die Junioren A (9 Uhr gegen TC Boye II) und die Herren 40 (15 Uhr gegen TC von Cramm Soltau) jeweils Heimrecht, am Sonntag, 15. Mai, reisen die Herren 40 II zum SC Wietzenbruch (9 Uhr). Das U8-Kleinfeldteam muss am Montag, 16. Mai, um 16 Uhr beim TV GG Ramlingen-Ehlershausen III antreten.